USB-C – alles ändert sich nach 20 Jahren USB

Der USB-Anschluss: 1996, also vor 20 Jahren, erblickte USB 1.0 das Licht der Welt und war damals noch utopisch, neu, verwunderlich und lange nicht Standard in PC oder Laptop. Innerhalb kürzester Zeit hat sich der USB-Anschluss zum Standard-Adapter für die Kommunikation zwischen Geräten entwickelt. Selbst die Smartphone-Industrie hat den beliebten Allrounder längst zum Standard gemacht; seit rund 14 Jahren dient der Alleskönner auch als Ladeanschluss für mobile Geräte. Smartphone-Hersteller wie Samsung, Huawei, Sony oder Blackberry setzen schon seit Generationen auf USB Kabel zum Aufladen ihrer Smartphones. Und auch die Datenkommunikation mit anderen Geräten ist schon lange kein Hexenwerk mehr.

Was verändert sich mit USB C?

Nach 20 Jahren nunmehr verändert sich beim USB Standard jedoch alles. Der neue USB „C“, oder auch „USB Type-C“, macht alles viel schneller, einfacher und besser. Egal ob Controller, Kamera, Smartphone oder HDMI-Anschluss, mit dem USB C Kabel bzw. USB C Adapter lassen sich nahezu alle Geräte problemlos miteinander verbinden. Sogar Apple springt auf den Zug mit auf und liefert einen Adapter für sein Macbook und die iPhone bzw. iPad Familie. Daran ist nicht zuletzt eine EU-Richtlinie für einen einheitlichen Anschluss verantwortlich. Auch USB Sticks sollen mit dem neuen USB Typ C ausgestattet werden. Der Grund liegt auf der Hand. USB C arbeitet mit USB 3.1 Superspeed +. Die großen 3 in diesem Bereich, Windows, Google und Mac, unterstützen den neuen USB Typ C Standard bereits.

Der USB Typ C hat eine neue Größe und Form und lässt sich viel einfacher als seine bisherigen Vorgänger einsetzen. Dies führt auch dazu, dass die Smartphones noch dünner und leichter werden können.

Noch einfachere Handhabung

Wer kennt es nicht? Es gibt immer eine 50:50 Chance den USB Stecker richtig herum in sein Gerät zu stecken. Meistens muss man den herkömmlichen USB Stecker 2 mal umdrehen bis man ihn endlich in der richtigen Position eingesteckt hat.

Nicht so bei dem USB Typ C.

Er passt in jeder Richtung in die Buchse und lässt, dank USB 3.1 Superspeed +, Übertragungsraten bis zu 10 Gbit/s zu (20 mal schneller als USB 2.0). Im Klartext bedeutet das, dass ein ganzer Film in HD Qualität binnen 30 Sekunden auf ein anderes Device übertragen werden kann. Geräte wie Laptops, Tablets und Smartphones werden durch den Stecker deutlich schneller aufgeladen (bis zu 100 Watt und 3 Ampere). Ein interner Chip im USB C Adapter sorgt dafür, dass das angeschlossene Gerät mit der korrekten Menge an Strom versorgt wird, um ein sicheres Aufladen sicherzustellen.

Ein weiterer Vorteil ist die Kompatibilität zwischen verschiedenen Herstellern. Musste man bisher immer nach einem richtigen Adapterkabel suchen oder extra eines kaufen bzw. komplizierte Umwege über einen PC in Kauf nehmen, so wird es mit USB Typ C möglich, die Geräte direkt miteinander zu verbinden. Wer kennt nicht das Leid eines iPhone Besitzers im Kreise von Samsung, Huawei oder Sony bzw. Blackberry Nutzern? Der Akku ist auf 3% und kein iPhone Ladekabel in Sicht. Andersrum verhielt es sich bisher natürlich genauso. Mit dem USB Typ C verändert sich das alles.

Ausserdem lässt der USB Typ C, wenn man ihn mit seinem Monitor oder Fernseher verbindet, eine deutlich bessere Bildqualität zu. So können bei der Bildwiedergabe über USB jetzt auch 4K/UltraHD Videos problemlos und ruckelfrei abgespielt werden.

Welche Arten von USB C Adaptern gibt es?

USB Typ C Ladekabel gibt es in mehreren Variationen. Goobay hat als Markenhersteller verschiedene USB C Kabel und Adapter im Angebot, die natürlich auch in unserem yourmobile Shop erhältlich sind.

Eine Variante des USB Typ C Lade- und Datenkabels besitzt auch noch einen USB-A Stecker um neue Geräte, die den USB C Standard bereits unterstützen, an herkömmliche Laptops oder PCs anzuschließen. Hiermit sind Übertragungen von bis zu 5Gbit/s durch den derzeit noch aktuellen USB 3.0 Standard möglich. Der Typ C Stecker ist beidseitig verwendbar und zu USB 2.0 und 1.1 kompatibel.

Aber auch zur Übertragung zwischen Geräten, die alle den USB C Standard unterstützen, gibt es ein entsprechendes Kabel. Beidseitig mit USB Typ C ausgestattet, eignet es sich perfekt zur blitzschnellen Datenübertragung zwischen Apples iPad und beispielsweise einem Samsung Smartphone. Bilder von Kamera und Smartphone sind mit dem USB C Kabel schnell und in hoher Qualität auf ein anderes Gerät übertragbar. USB C Hubs zum Anschluss mehrerer Geräte sind selbstverständlich auch erhältlich. Somit ist es möglich, seine Bilder von der Kamera auf den PC zu übertragen und gleichzeitig sein Smartphone aufzuladen.

Fazit:

Der USB Typ C macht es uns in Zukunft um einiges leichter Daten auszutauschen und unsere Smartphones und Kameras schneller aufzuladen. Bleibt nur zu hoffen, dass alle Hersteller ihre künftigen Geräte mit diesem Alleskönner möglichst schnell ausstatten um uns im digitalen Zeitalter den Alltag noch angenehmer und einfacher zu gestalten.

Der USB-Anschluss: 1996, also vor 20 Jahren, erblickte USB 1.0 das Licht der Welt und war damals noch utopisch, neu, verwunderlich und lange nicht Standard in PC oder Laptop. Innerhalb kürzester... mehr erfahren »
Fenster schließen
USB-C – alles ändert sich nach 20 Jahren USB

Der USB-Anschluss: 1996, also vor 20 Jahren, erblickte USB 1.0 das Licht der Welt und war damals noch utopisch, neu, verwunderlich und lange nicht Standard in PC oder Laptop. Innerhalb kürzester Zeit hat sich der USB-Anschluss zum Standard-Adapter für die Kommunikation zwischen Geräten entwickelt. Selbst die Smartphone-Industrie hat den beliebten Allrounder längst zum Standard gemacht; seit rund 14 Jahren dient der Alleskönner auch als Ladeanschluss für mobile Geräte. Smartphone-Hersteller wie Samsung, Huawei, Sony oder Blackberry setzen schon seit Generationen auf USB Kabel zum Aufladen ihrer Smartphones. Und auch die Datenkommunikation mit anderen Geräten ist schon lange kein Hexenwerk mehr.

Was verändert sich mit USB C?

Nach 20 Jahren nunmehr verändert sich beim USB Standard jedoch alles. Der neue USB „C“, oder auch „USB Type-C“, macht alles viel schneller, einfacher und besser. Egal ob Controller, Kamera, Smartphone oder HDMI-Anschluss, mit dem USB C Kabel bzw. USB C Adapter lassen sich nahezu alle Geräte problemlos miteinander verbinden. Sogar Apple springt auf den Zug mit auf und liefert einen Adapter für sein Macbook und die iPhone bzw. iPad Familie. Daran ist nicht zuletzt eine EU-Richtlinie für einen einheitlichen Anschluss verantwortlich. Auch USB Sticks sollen mit dem neuen USB Typ C ausgestattet werden. Der Grund liegt auf der Hand. USB C arbeitet mit USB 3.1 Superspeed +. Die großen 3 in diesem Bereich, Windows, Google und Mac, unterstützen den neuen USB Typ C Standard bereits.

Der USB Typ C hat eine neue Größe und Form und lässt sich viel einfacher als seine bisherigen Vorgänger einsetzen. Dies führt auch dazu, dass die Smartphones noch dünner und leichter werden können.

Noch einfachere Handhabung

Wer kennt es nicht? Es gibt immer eine 50:50 Chance den USB Stecker richtig herum in sein Gerät zu stecken. Meistens muss man den herkömmlichen USB Stecker 2 mal umdrehen bis man ihn endlich in der richtigen Position eingesteckt hat.

Nicht so bei dem USB Typ C.

Er passt in jeder Richtung in die Buchse und lässt, dank USB 3.1 Superspeed +, Übertragungsraten bis zu 10 Gbit/s zu (20 mal schneller als USB 2.0). Im Klartext bedeutet das, dass ein ganzer Film in HD Qualität binnen 30 Sekunden auf ein anderes Device übertragen werden kann. Geräte wie Laptops, Tablets und Smartphones werden durch den Stecker deutlich schneller aufgeladen (bis zu 100 Watt und 3 Ampere). Ein interner Chip im USB C Adapter sorgt dafür, dass das angeschlossene Gerät mit der korrekten Menge an Strom versorgt wird, um ein sicheres Aufladen sicherzustellen.

Ein weiterer Vorteil ist die Kompatibilität zwischen verschiedenen Herstellern. Musste man bisher immer nach einem richtigen Adapterkabel suchen oder extra eines kaufen bzw. komplizierte Umwege über einen PC in Kauf nehmen, so wird es mit USB Typ C möglich, die Geräte direkt miteinander zu verbinden. Wer kennt nicht das Leid eines iPhone Besitzers im Kreise von Samsung, Huawei oder Sony bzw. Blackberry Nutzern? Der Akku ist auf 3% und kein iPhone Ladekabel in Sicht. Andersrum verhielt es sich bisher natürlich genauso. Mit dem USB Typ C verändert sich das alles.

Ausserdem lässt der USB Typ C, wenn man ihn mit seinem Monitor oder Fernseher verbindet, eine deutlich bessere Bildqualität zu. So können bei der Bildwiedergabe über USB jetzt auch 4K/UltraHD Videos problemlos und ruckelfrei abgespielt werden.

Welche Arten von USB C Adaptern gibt es?

USB Typ C Ladekabel gibt es in mehreren Variationen. Goobay hat als Markenhersteller verschiedene USB C Kabel und Adapter im Angebot, die natürlich auch in unserem yourmobile Shop erhältlich sind.

Eine Variante des USB Typ C Lade- und Datenkabels besitzt auch noch einen USB-A Stecker um neue Geräte, die den USB C Standard bereits unterstützen, an herkömmliche Laptops oder PCs anzuschließen. Hiermit sind Übertragungen von bis zu 5Gbit/s durch den derzeit noch aktuellen USB 3.0 Standard möglich. Der Typ C Stecker ist beidseitig verwendbar und zu USB 2.0 und 1.1 kompatibel.

Aber auch zur Übertragung zwischen Geräten, die alle den USB C Standard unterstützen, gibt es ein entsprechendes Kabel. Beidseitig mit USB Typ C ausgestattet, eignet es sich perfekt zur blitzschnellen Datenübertragung zwischen Apples iPad und beispielsweise einem Samsung Smartphone. Bilder von Kamera und Smartphone sind mit dem USB C Kabel schnell und in hoher Qualität auf ein anderes Gerät übertragbar. USB C Hubs zum Anschluss mehrerer Geräte sind selbstverständlich auch erhältlich. Somit ist es möglich, seine Bilder von der Kamera auf den PC zu übertragen und gleichzeitig sein Smartphone aufzuladen.

Fazit:

Der USB Typ C macht es uns in Zukunft um einiges leichter Daten auszutauschen und unsere Smartphones und Kameras schneller aufzuladen. Bleibt nur zu hoffen, dass alle Hersteller ihre künftigen Geräte mit diesem Alleskönner möglichst schnell ausstatten um uns im digitalen Zeitalter den Alltag noch angenehmer und einfacher zu gestalten.