Xiaomi Tech – Der aufstrebende Smartphonehersteller aus China

Heutzutage wird sehr viel über die grössten und beliebtesten Handymarken wie Apple oder Samsung geschrieben, aber kaum über dessen Herausforderer. Kaum jemand in der westlichen Welt kennt Xiaomi Tech, den grössten Produzenten in China.

In diesem Beitrag möchte ich nicht nur auf die Firma selber eingehen, sondern auch das neueste Flaggschiff der Asiaten, das Xiaomi Mi4, genauer unter die Lupe nehmen.

Xiaomi Tech

Die Xiaomi Corporation wurde im April 2010 in Peking gegründet. In nur 3 Jahren hat sich der von CEO Lei Jun angeführte Konzern als Marktführer in Sachen Smartphones in China etabliert. Weltweit stehen die Chinesen auf Rang 3 – wenig überraschend hinter Samsung und Apple. Mittlerweile werden über 3000 Mitarbeiter beschäftigt, hauptsächlich im Heimatland, aber auch in Malaysia, Singapur, Indien und Indonesien.

xiaomi-1

Das Interface von MIUI V6

Im August 2011 stellte das Unternehmen sein erstes Mobiltelefon vor: das Xiaomi Mi1. Dazu wurde ein eigenes, auf Android basierendes Betriebssystem mit dem Namen MIUI entwickelt. MUI steht für „Mobile Internet User Interface“ oder, laut eigenen Angaben von Xiaomi, für „Mission Impossible User Interface“. Kritiker behaupten, das Interface seit etwas von Apples iOS und Samsungs TouchWiz abgeschaut. Tatsächlich lässt sich eine gewisse visuelle Ähnlichkeit zu beiden erkennen. Ausserdem wirkt sich Chinas Auseinandersetzung mit Google negativ auf den westlichen User aus. Trotz dem Fehlen von Google Play kann man die wichtigsten und bekanntesten Apps wie Facebook oder Whatsapp in dem sogenannten Mi Market herunterladen, allerdings fehlen dort bekannte Schweizer Applikationen wie 20 Minuten oder Blick am Abend.

 xiaomi-2

Der Mi Market und Mi Games

Das Xiaomi Mi4

Das momentane Aushängeschild von Xiaomi ist, wie schon in der Einleitung erwähnt, das Xiaomi Mi4. Es wird von vielen Kritikern Leistungstechnisch mit dem Samsung Galaxy S5 verglichen, sollte also ein top Smartphone sein. Zudem ist es schon ab circa 400 Franken erhältlich.

Die Technischen Daten stützen diesen Vergleich. Das Mi4 verfügt über ein 5 Zoll Display mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixel (441 ppi). Eingebaut ist ein Snapdragon 801 2,5 GHz Quad Core Prozessor und das Gerät verfügt über einen Arbeitsspeicher von 3 GB – das klingt ja schon mal sehr vielversprechend. Auch die beiden Kameras, nämlich eine 8 Megapixelkamera von Sony auf der Vorderseite und eine 13 Megapixelkamera, ebenfalls von Sony, auf der Rückseite. Das Handy verfügt ausserdem über einen 3080 mAh starken Akku.

Das Äussere des Xiaomi-Flaggschiffs ähnelt am ehesten einem Appleprodukt. Es wird von einem Edelstahlrahmen umhüllt, welcher nicht nur edel aussieht, sondern auch sehr stabil ist. Es ist 149 Gramm schwer und 8,9 mm dick. Mit seinen Massen von 139,2 x 68,5 mm ist es nur ein kleines bisschen grösser als das Apple iPhone 6, hat jedoch durch sine Dicke 20 Gramm schwerer. Ein Pluspunkt des Geräts ist aber das austauschbare Cover. Früher, zu Nokia 3310 Zeiten, waren all die verschiedenen Cover der Hit. Ausserdem hat man sich dadurch eine Hülle erspart: bei einem Kratzer konnte einfach die Rückseite ersetzt werden.

Der Hauptkritikpunkt des Smartphones ist, wie schon oben erwähnt, das Betriebssystem MIUI. Zwar läuft es einwandfrei und zuverlässig, aber das Fehlen von jeglichen Google-Anwendungen und Funktionen nervt schon, vor allem, wenn man zuvor täglich damit gearbeitet hat. Ausserdem kann die Simkarte nur mit Hilfe einer speziellen mitgelieferten Nadel (oder umständlich mit einem Zahnstocher oder ähnlichem) gewechselt werden, was vor allem für Benutzer, welche oft ins Ausland reisen und dort ihre Simkarte wechseln möchten sehr nerv tötend sein kann.

Alles in allem ist das Mobiltelefon vor allem für Chinesen ein hervorragendes Gerät an dem es sehr wenig auszusetzen gibt. Für westliche Nutzer kann der Mehraufwand, den man durch die fehlenden Apps hat, dennoch gegen einen Kauf sprechen.

xiaomi-3

Das Xiaomi Mi4

Fazit

Xiaomi Tech ist ein aufstrebendes Unternehmen mit viel Potential für eine starke Zukunft. Wenn die chinesische Regierung durch ihren Konflikt mit Google den Handyproduzenten nicht so einschränken würde, dann hätten sie sicherlich auch Chancen, ausserhalb von Asien zu bestehen. Momentan sind aber die Nachteile westlichen Usern gegenüber (noch) zu gross.

 

Quellen

Artikel über das Xiaomi Mi4

Wikipediaartikel über Xiaomi

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.