Smartphone Schutzfolien – Der beste Schutz für deinen Bildschirm

In diesem Beitrag möchte ich die Wichtigkeit von Schutzfolien für Handys aufzeigen und auf die unterschiedlichen Folientypen eingehen. Es gibt Folien, welche nicht nur zum Schutz des Displays dienen, sondern auch noch besondere Eigenschaften haben. Die grössten Unterschiede zwischen den verschiedenen Schutzfolien bestehen in der Materialstärke, Sensibilität und Lichtdurchlässigkeit.

22431

Anco Schutzfolie für das Samsung Galaxy Note 4

Härte

Im Normalfall werden die Verschiedenen Härtestufen der Displayfolien in den selber Einheiten angegeben wie Bleistifthärten. B (black) ist weich, HB (hardblack) steht für mittlere Härte und H (hard) wenig überraschend für eine sehr harte Oberfläche. Je härter eine Schutzfolie ist, desto resistenter ist sie gegen eindringende Gegenstände. Da es leider noch keinen international festgelegten Standard für diese verschiedenen Härtestufen gibt, kann beispielsweise HB in einem Land härter sein als in einem anderen. Ein Nachteil der sehr harten Displayschutzfolien ist aber, dass sie die Sensibilität des Touchscreens verändern.

Will man als Smartphonebesitzer einen sehr guten Schutz, aber dennoch nicht an Displaysensibilität einbüssen, gibt es sogenannte selbstheilende Schutzfolien. Diese sind sehr weich und verformen sich bei Druckeinwirkung. Durch die hohe Elastizität kehren die selbstheilenden Folien danach wieder in den Originalzustand zurück. Bei langanhaltenden Verformungen können diesbezüglich allerdings Probleme auftreten und die Ursprungsform eventuell nicht mehr hergestellt werden.

Foliendicke

Ein wichtiger Punkt für Hersteller von Smartphone Schutzfolien ist die Dicke. Diese muss präzise gewählt werden, denn ist eine Hülle zu dünn, schützt sie verständlicherweise nicht gut genug. Ist sie zu dick, kann dies eine Reihe von Nachteilen haben. Einerseits kann die Bildschirmhelligkeit negativ beeinflusst werden, sodass diese in den Einstellungen erhöht werden muss, was wiederum zu kürzerer Akkulaufzeit führt. Ausserdem wird das Display weniger empfindlich, was zu erhöhten Reaktionszeiten des Bildschirms führt.

Ultra-Clear-Folien

Ultra-Clear-Folien verändern weder die Helligkeit, noch die Sensibilität des Displays sondern dienen alleine dazu, dieses zu schützen. Da die Kosten sehr gering sind und sie dennoch dein Display zuverlässig schützen, ohne die Performance des Smartphones in irgendeiner Hinsicht zu schmälern. Sollte die Folie einen Kratzer bekommen, bleibt der Bildschirm heil und die Schutzfolie kann einfach ersetzt werden.

folien-2

Beispielbild für eine Ultra-Clear-Folie

Privacy-Folien

Privacy-Folien sind für Personen welche viel reisen sehr gut geeignet. Durch senkrecht eingebaute Lamellen kann der Bildschirm nur in einem maximal 30° Winkel betrachtet werden, womit der Nutzer vor neugierigen Blicken von der Seite geschützt ist. Durch die geringe Lichtdurchlässigkeit ist allerdings viel weniger Kontrast zu erkennen, und auch die Sensibilität des Displays ist wegen der Dicke der Privacy-Folie schlechter, was zu kürzeren Akkulaufzeiten und langsameren Reaktionszeiten des Bildschirms führt.

folien-2

Beispielbild für den Effekt einer Privacy-Folie

Non-Reflecting Folien

Die Non-Reflecting Folien helfen dem Smartphonenutzer sein Gerät bei direkter Sonneneinstrahlung zu bedienen. Sie sind also bei häufigem Aufenthalt im Freien sehr zu empfehlen. Allerdings wird dadurch die Lichtdurchlässigkeit klar reduziert. Da diese Schutzfolien wesentlich dünner sind als die Privacy-Folien, beeinflussen sie die Sensibilität des Bildschirms kaum. Trotzdem sollte man sich vor dem Kauf sehr gut überlegen, ob es sich die bessere Sicht bei Sonneneinstrahlung zum Preis von Akkulaufzeit und Helligkeit wirklich lohnt.

Echtglasfolien

229385575983581a42

„Tampered Glass“ Schutzfolie für das Smasung Galaxy S5 mini

Echtglasfolien haben, zumindest auf den ersten Blick, grosse Ähnlichkeit zu den Ultra-Clear-Folien. Es gibt jedoch klare Unterschiede. Das Schutzglas ist in der Regel bis zu 3 Mal so hart wie herkömmliche Folien, wodurch sie aber auch wesentlich dicker sind und somit die Lichtdurchlässigkeit senken. Ausserdem kann eine Echtglasfolie nur sehr schwer wiederverwendet werden, da sie oftmals beim herunternehmen bricht. Daher ist auch bei der Montage grösste Vorsicht geboten.

Der stolze Preis eines solchen Displayschutzes wird durch die exzellente Qualität und lange Lebensdauer gerechtfertigt. Man hat fast das Gefühl, sein Smartphone direkt auf dem Bildschirm zu bedienen.

Fazit

Displayschutzfolien sind für jeden Smartphonebenutzer sehr zu empfehlen, da eine Reparatur des Displays selber sehr kostspielig ist. Vor dem Kauf sollte man sich allerdings gut überlegen, welche Art von Folie am besten den eigenen Bedürfnissen entspricht, da viele davon neben den vielen Vorteilen auch Nachteile mit sich bringen. Yourmobile.ch bietet eine grosse Auswahl an verschiedensten Schutzfolien; schau doch mal vorbei!

 

Quellen

Vergleichstest für Displayfolien

Displayschutzfolien von yourmobile.ch

Vergleichstest von Connect.de

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.