iPhone 6 Plus vs. Galaxy Note 4: Testbericht

Heute vergleichen wir die beiden grössten Smartphones von Samsung und Apple. Auf der einen Seite steht das neu herausgekommene Apple iPhone 6 Plus, auf der anderen Seite das Samsung Galaxy Note 4. Als ich beide Geräte in der Hand hatte, wurde mir klar, dass sich diese beiden Prachtstücke nicht eins zu eins Vergleichen lassen. Trotzdem können wir einzelne Komponenten wie Design, Kamera oder Software vergleichen.

Wie immer wenn ein Apple Smartphone mit einem Android-Gerät verglichen wird, kommen gleichermassen die iOS- und auch die Android-Jünger aus Ihren Löchern gekrochen. Beide Systeme haben Ihre Vor- und Nachteile, ich werde diese jedoch bewusst nicht in die Bewertung reinnehmen, da es schlussendlich doch eine Geschmackssache ist.

Los geht’s mit den Spezifikationen der beiden Phablets.

iPhone 6 Plus vs. Galaxy Note 4 Spezifikationen

Das iPhone 6 Plus kommt einem 5.5 Zoll IPS Display und einer Auflösung von 1‘920 x 1‘080 (401 ppi) daher. Des Weiteren hat es einen Dual-Core A8 Prozessor der 1.4 GHz leistet, eine 1 GB RAM und einen 2‘915 mAh Akku. Es ist hier festzuhalten, dass die reinen Leistungsdaten gegenüber früheren iOs Geräten nicht überragend sind. Trotzdem sind die Leistungs-Unterschiede zwischen dem iPhone 6 Plus und dem Galaxy Note 4 nicht so gross wie man es vermuten könnte.

Das Galaxy Note 4 hat folgende Leistungsdaten: 5.7 Zoll QHD Super AMOLED mit einer Auflösung von 2‘560 x 1‘440 (515 ppi)), ein Quad-Core 2.7 Ghz Snapdragon 805 Prozessor mit 3 GB RAM und einem  3’220 mAh Akku!

Auf dem Papier sieht es bezüglich Spezifikationen also nach einem klaren Punktsieg für das Note 4 aus. Doch wie wir wissen, spielt auch das Zusammenspiel der einzelnen Specs eine wichtige Rolle, darum kann sich das Blatt im Praxis-Test noch wenden.

Macmixing stellen in einem youtube Clip beide Geräte ausführlich vor (Englisch): zum Clip.

Neben dem Galaxy Alpha ist das Note 4 eines der wenigen Premium Geräte aus der Samsung Schmiede. Der dünne Metall-Rahmen des Note fühlt sich sehr gut an in der Hand. Gegenüber dem Vorgängermodell Galaxy Note 3 ist dies definitiv eine klare Verbesserung. Trotzdem finden wir immer noch Plastik-Elemente wie der Akkudeckel, was sich meiner Meinung nach aber nicht auf die Gesamterscheinung auswirkt.

iPhone 6 Plus vs. Galaxy Note 4 Design

In der Front des Note 4 finden wir die Hörmuschel, die vielen Sensoren, eine 3.7 Megapixel Front-Kamera, neue kapazitive Buttons sowie einen Home-Button mit Fingerprint-Scanner. Auf der linken Seite befindet sich ein Lautstärke-Regler, auf der rechten Seite kann das Gerät ein- und ausgeschaltet werden. An der oberen Kante befinden sich der obligate 3.5mm Kopfhörerausgang, die Lautsprecher und ein kleines Mikrofon. Unten sind weitere Lautsprecher, eine microUSB Ladeanschluss und der S-Pen. Zu guter Letzt ist auf der Rückseite eine 16 Megapixel Kamera mit optischer Bildstabilisierung eingebaut. Damit kannst du Videos in UHD Qualität aufnehmen. Mit dabei ist auch ein LED Blitz, eine kleiner Lautsprecher sowie der Herzrhythmus-Sensor.

note-4-vs-6-plus-design-yourmobile-ch

iPhone 6 Plus vs Galaxy Note 4

Wenn wir im Gegensatz dazu das iPhone 6 Plus in die Hand nehmen fällt uns folgendes auf:

Vorne sind, wie beim Note 4, die Ohrmuschel, verschiedene Sensoren, eine Kamera (1.2 Megapixel) und der bekannte Home-Button eingebaut. Auch Apple versucht die Kunden mit einem Fingerabdruck-Scanner zu überzeugen. Auf der linken Kante befinden sich der Standby-Knop und der Nano-SIM-Karten-Schacht während auf der rechten Kante die Lautstärke-Regler sowie der Lautlos-Knopf angebracht sind. Am oberen Ende des iPhone 6 Plus befindet sich – nichts! An der unteren Kante hingegen sind das Mikrofon, der 3.5 mm Kopfhörerausgang, die Lightning-Buchse und ein kleiner Lautsprecher. Wo die Platzierung des Kopfhörer Output mehr Sinn macht bewerten wir an dieser Stelle nicht, da dies doch auch individuell je nach User Wunsch verschieden ist. In die Rückseite des iPhones ist eine 8 Megapixel Kamera mit Dual LED Blitz eingebaut. Speziell daran ist neben der optischen Bildstabilisierung (nicht enthalten im 4.7 Zoll iPhone 6) eine Super SlowMotion Aufnahme-Funktion.

Beide Geräte unterstützen NFC, aber Apple lanciert einen eigenen Bezahldienst namens Apple Pay. Es wird sich noch weisen, ob dieser Weg bei den Nutzern Anklang findet.

iOS vs. Android

Wie gesagt werde ich nicht auf die Unterschiede zwischen den beiden Betriebssystemen eingehen. Es gibt da aber einen Punkt, den ich ansprechen muss. Das iPhone 6 Plus nutzt hauptsächlich das ganz normale iOS 8, wie auch das iPhone 6 oder das iPhone 5S. Wer mehr über das iOS 8 wissen will, klickt bitte hier.

Im Gegensatz dazu wurde die Android-Oberfläche perfekt auf die Note-Reihe von Samsung zugeschnitten. Mit diesen speziellen Programmfunktionen kann der Nutzer den S-Pen sehr stark nutzen. So kann mit dem adjustierten Android und dem S-Pen gearbeitet werden wie auf keinem anderen Smartphone. Der User muss sich allerdings die Zeit und Geduld nehmen, diese Features kennen und schätzen zu lernen. Eine weitere Besonderheit ist die Multitask-Möglichkeit. Mit dem Note 4 Kannst du die Apps übereinander stapeln und hast somit, ähnlich wie am PC, eine Split-Screen-Experience. Für mehr Details zum S-Pen und den Multitask Features kannst du hier klicken.

Nutzungsverhalten mit einer Hand

Ein Killer-Kriterium bei der Anschaffung einer der beiden Handys wird die Nutzung mit einer Hand sein. Vorab, das Note 4 ist zur Nutzung mit zwei Händen gedacht – daher auch der S-Pen. Mit nur einer Hand ist die Steuerung des Geräts zwar möglich – viel Spass macht das jedoch nicht. Beim 0.2 Zoll kleineren iPhone 6 Plus sieht das ähnlich aus.

Apple würde zwar gerne glauben, dass durch die Reachability-Funktion alles mit einer Hand gemacht werden kann. Dem ist aber in der Praxis nicht so. Mit einem „Doppelklick“ auf den Home Button gleitet der angezeigte Bildschirm in die untere Hälfte des Displays damit alle Elemente mit einer Hand erreichbar sind. In manchen Fällen funktioniert das sogar. Meistens ist es jedoch einfacher, die zweite Hand ins Spiel zu bringen. Vor allem Personen mit kleinen Händen werden Mühe haben, die beiden Phablets mit einer Hand zu bedienen.

ios-vs-android

Verschiedene Betriebssysteme: Android vs. iOS 8

Kamera

Die Erkenntnis, dass mehr Megapixel nicht unbedingt eine höhere Bildqualität mit sich bringen, setzt sich langsam auch bei den Nicht-Fotografen durch. Beide Kameras schiessen wunderschöne Bilder (mit optischem Bildstabilisator) – die Note 4 Kamera hat jedoch doppelt so viele Pixel. Für die meisten User ist es beinahe unmöglich, die Unterschiede bei normalem Licht festzustellen. Die Farben und der Kontrast mögen variieren, doch auch hier gibt es kein besser oder schlechter.

Beide Kameras liefern exzellente Bilder und tolle Videoqualität. Das iPhone 6 Plus überzeugt in der Video-Funktion mit Slow-Motion, während die Auflösung des Galaxy Note 4 klar besser ist.

Kaufentscheid

Wie ich schon erwähnt habe ist das nicht wirklich eine Schlacht zwischen iOS und Android, sondern welches Smartphone am besten auf deine Bedürfnisse zugeschnitten ist. Mit dem Galaxy Note 4 kaufst du ein Gerät, welches mit sehr spezifischen und extrem hilfreichen Software Features daherkommt. Es erfordert jedoch einiges an Geduld, die entsprechenden Befehle mit dem S-Pen zu lernen. Wenn du Top-Gerät mit einem grossen Display willst, ist es schwierig am Note 4 vorbeizukommen.

Das iPhone 6 Plus ist einfacher zu bedienen, da es kaum andere Funktionen wie die Vorgänger iPhones aufweist. Wie immer funktioniert das Zusammenspiel zwischen Hard- und Software bei Apple ausserordentlich gut. Und wie immer ist beim iPhone 6 Plus alles da wo es schon vorher war. Du wirst also nicht plötzlich eine neue Funktion entdecken, wie das bei Android-Smartphones oft der Fall ist. Je nach Gusto kann dies als Vor- oder Nachteil gesehen werden.

Fazit: Beide Geräte sind nicht nur auf dem Papier, sondern auch in der Hand äusserst gut. Die Entscheidung steht und fällt mit der Tatsache, ob du bereit und willig bist die unzähligen Zusatzfunktionen des Galaxy Note 4 zu erlernen oder nicht. Es ist klar, dass beide Smartphones für unterschiedliche Käufergruppen konzipiert wurden.

Ich hoffe, dir mit diesem umfangreichen und detaillierten Blog-Beitrag eine gute Entscheidungsgrundlage für einen Kauf zu bieten. Lass mich wissen was du über die beiden Geräte denkst und hinterlasse einen Kommentar!

Diego vom yourmobile.ch-Team

PS: Wir haben exzellentes iPhone 6 Plus Zubehör und auch Galaxy Note 4 Zubehör in den Shop integriert. Wie immer findest du Hüllen, Ladekabel, Ladekabel und vieles mehr für dein Handy!

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Sehr schöne Zusammenfassung!

    Danke für den tollen Bericht. Er gab mir weiter Input in dieser durchaus schwierigen Entscheidung, da sich die Geräte auf einem Top Niveau bewegen. Momentan tendiere ich Richtung iPhone, da ich die letzten beide Geräte mit iOS verwendete und grundsätzlich sehr zufrieden bin (nichts geht über die intuitive Apple Bedienung). Ein weitere Grund sind die leider immer noch oft verwendeten Plastik Teile von Samsung. Zum Glück muss ich mich dieser Entscheidung erst in einem Monat endgültig stellen, da mein Abo dann endet.. :D danke yourmobile!

  • Eigentlich eine einfach verständliche, gute Übersicht.. ABER...

    .. da haben die beiden Geräte Glück, dass nicht noch ein Lumia (z.B. 930) beim Test mit von der Partie war. Nicht nur bei dem technischen Vergleich kann dieses locker mithalten. Es bietet zudem noch bessere Ergebnisse beim Fotografieren sowie Filmen. Insbesondere zudem in Low-Light Situationen mit dem super Bildstabilisator, der noch höheren Auflösung, den 4 Mikrofonen, welche Videos mit Surround Sound ermöglichen, störende Nebengeräusche filtert und dank Bassfilter auch eine klare, nicht verscherbelte Aufnahme an den lautesten Konzerten ermöglicht. NFC? Echt? Sehe ich bereits seit über 2 Jahren als Standardmäßig mit dabei und kaum noch als nennenswertes Feature. Viel interessanter finde ich dafür integriertes Qi, welches den Akku kabellos über Induktion lädt. Was genau genommen auch schon bald ein alter Hut ist. Oder das superempfindliche Touchscreen, welches sich auch noch durch dicke Stoffe hindurch gut bedienen lässt (z.B. Mit gewöhnlichen Handschuhen).
    Was die Bedienung betrifft so ist diese unterdessen grundsätzlich ebenso einfach und Benutzerfreundlich wie beim iPhone. Klar wird ein bisheriger iPhone Benutzer mit dem neuen iPhone besser zurechtkommen, aber auch leichter auf Windows Phone als Android umsteigen können. Jemandem ohne bisherige Smartphone erfahre würde ich sogar eher ein WP als iPhone empfehlen, was ich auch schon erfolgreich gemacht habe. Einziger Nachteil, wenn jemand regelmässiger auf unterstützung angewiesen ist, so lassen sich bei einem iPhone weitaus mehr Leute anfragen als bei einem WP. Zur Zeit zumindest noch. Wer auch aber auch durch einfache Hilfetexte oder Videos auch zu helfen vermag, der braucht beim Lumia kaum noch jemandem etwas zu fragen..