Handyakkus – Tipps und Tricks

Wem ist das noch nicht passiert: man möchte am Abend nach einem anstrengenden Arbeitstag in Ruhe auf dem Sofa entspannen, nimmt sein Smartphone hervor, sieht kurz noch „Akku fast leer“ aufblinken und dann nur noch einen schwarzen Bildschirm. Wie schon im Blogbeitrag über den Akku des Samsung Galaxy S5 mini erwähnt konnte in den letzten Jahren in diesem Bereich bei weitem nicht so grosse Fortschritte gemacht werden wie etwa beim Prozessor, der Kamera oder dem Display.

Darum möchte ich in diesem Beitrag auf die neuesten Entwicklungen in Sachen Akkus eingehen und euch einige kleine Tricks näherbringen, wie ihr sowohl euren Stromverbrauch senken, als auch die Lebensdauer eures Stromspeichers erhöhen könnt.

 

Die Entwicklung der Samsung Akkus

 

Akkukapazität (mAh)

Videowieder- gabezeit (h)

Audiowieder- gabezeit (h)

Sprechzeit      (h)

Samsung Galaxy S3

2100

keine Angabe

keine Angabe

12

Samsung Galaxy S4

2100

11

47

10

Samsung Galaxy S5

2800

13

67

21

Samsung Galaxy S3 mini

1500

keine Angabe

keine Angabe

14

Samsung Galaxy S4 mini

1900

10

49

12

Samsung Galaxy S5 mini

2100

11

47

10

Samsung Galaxy Note 3

3200

13

84

21

Samsung Galaxy Note 4

3220

14

82

20

Samsung Galaxy Alpha

1860

10

37

11

 

Die obere Tabelle zeigt genau, dass Samsung seine Akkukapazität seit dem Release des Galaxy S3 stetig verbessert hat und die meisten Mobiltelefone jeweils einen im Vergleich zu ihren Vorgängern leistungsfähigeren Akku beinhalteten. Zu beachten ist jedoch, dass trotzdem die Videowiedergabe-, Audiowiedergabe- und Sprechzeit leicht zurückgegangen oder gleich geblieben ist (Die grosse Ausnahme bildet hier der Akku das Galaxy S5, welches deutlich besser abschneidet als seine Vorgänger). Dies ist damit zu erklären, dass die Handys, wie bereits in der Einleitung erwähnt, mit jeder neuen Generation sehr viel leistungsfähiger wurden, wodurch sie einen viel höheren Stromverbrauch vorweisen.

samsung                  samsung2

Samsung Galaxy Akkus

Dieses Problem hat allerdings nicht nur der südkoreanische Konzern, sondern auch die meisten Konkurrenten. Momentan ist der einzige Weg, den Akku eines neuen Mobiltelefons entscheidend stärker zu machen, ihn dementsprechend zu vergrössern.

Wie reduziere ich den Stromverbrauch meines Smartphones?

Als erstes vorweg: wenn das Mobiltelefon, egal ob von Samsung, Apple, HTC oder einem anderen Anbieter, im Standby-Modus einen vergleichsweise sehr geringen Stromverbrauch aufweist. Dies hat in erster Linie mit den mittlerweile beeindruckend leistungsfähigen Bildschirmen zu tun, welche auch bei geringer Helligkeit den Akku dennoch sehr schnell aussaugen. Um damit vergeudete Energie so knapp wie möglich zu halten empfiehlt es sich das Display jeweils nach dem Gebrauch direkt auszuschalten, und nicht zu warten, bis es automatisch abstellt. Dies mögen zwar jeweils nur ein paar Sekunden ausmachen, auf den ganzen Tag gesehen macht es aber einen merkbaren Unterschied.

Ausserdem ist es ratsam, jegliche Zusatzfunktionen wie WLAN, Bluetooth oder mobile Datenübertragung bei Nichtgebrauch auszuschalten. Sollte beispielsweise die WLAN-Funktion eingeschalten sein während der Benutzer mit dem Auto durch die Stadt fährt, sucht das Smartphone pausenlos nach Netzwerken in der Nähe, auch wenn keine vorhanden sind. Dieser Vorgang braucht eine nicht zu unterschätzende Menge an Strom (vorallem bei kleineren, wie zum Beispiel dem Samsung Galaxy S3 Akku)

samsung-3

Android Menu

Wie kann ich meinen Akku schonen?

Der optimale Ladezustand der für Smartphones verwendeten Lithium-Ionen-Akkumulatoren liegt zwischen 30 und 70%. Im Optimalfall sollte also jeweils bei einem Akkustand von etwa 30% geladen und bei etwa 70% die externe Stromversorgung wieder unterbrochen werden. Am meisten sollte darauf geachtet werden, dass das das Ladekabel bei einem Akkustand von 100% möglichst schnell entfernt wird. Die neuesten Mobiltelefone (zB das Samsung Galaxy S5) trennt allerdings die Verbindung zwischen Ladekabel und Akku automatisch, sollte dieser den vollen Füllstand erreicht haben, um etwaige Schäden zu verhindern.

Ein weiterer Punkt, welcher zu beachten ist, ist die Temperatur im Inneren des Geräts. Sollte der Akku zu warm sein kann er sehr schnell zerstört werden, aber auch bei Minustemperaturen wird er schnell unbrauchbar. Daher sollt man auf keinem Fall sein Handy an einem heissen Sommertag im Auto vergessen oder sonst an der blanken Sonne liegen lassen.

Fazit

Es gibt also einige kleine Tipps und Tricks, die man anwenden kann, um von ständig leeren Akkus verschont zu werden. Sollte dennoch etwas schiefgehen und dein Gerät ständig geladen werden muss: in unserem Shop bieten wir eine grosse Auswahl an verschiedenen Akkumulatoren für jedes Gerät!

 PS: Wenn der Akku wirklich Schlapp macht, hilft nur noch eines: eine Powerbank! Dieser externe Akku lädt alle üblichen Smartphones und kann ganz einfach mitgenommen werden. Eine Auswahl findest du in unserem Handy Akku Bereich!

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.