Android 5.0 Lollipop

Die in den nächsten Monaten erscheinenden Smartphones von Samsung, HTC, LG und anderen Herstellern, welche auf Android als Betriebssystem setzen, werden bereits standardmässig mit der neuen Lollipop 5.0 Version von Android laufen. Das Update des Betriebssystems ist schon seit einigen Wochen für Mobilgeräte wie etwa dem Samsung Galaxy S5 verfügbar. Was das für Änderungen gegenüber der Vorgängerversion mit sich bringt und wie sich diese auf die Performance und Benutzerfreundlichkeit der Mobiltelefone auswirkt, möchte ich in diesem Blogartikel erläutern.

lollipop-1

Der Homebildschirm von Android 5.0 Lollipop

Animationen

Eines der wahrscheinlich auffälligsten Neuerungen von Android Lollipop 5.0 gegenüber den Vorgängerversionen sind die vielen Animationen. Dies fängt schon beim Sperrbildschirm an. Öffnet man die Kamera, erscheint diese nicht einfach so, sondern sie wird aus der Kamerataste visuell geöffnet. Dasselbe gilt beim Entsperren des Bildschirms. Der Homescreen erscheint nicht einfach so, sondern wird aus dem Entsperr-Knopf extrahiert. Doch auch bei den Applikationen hat Android viel flüssigere und graphisch hochstehende Übergänge eingeführt. Mit einer Displayschutzfolie  von yourmobile.ch kannst du all diese Animationen noch besser geniessen, da sie nicht nur vor Kratzern sondern auch vor verschmierten Fingerabdrücken am Bildschirm schützt, welche das Benutzererlebnis einschränken würden.  Ausserdem wirkt Android 5.0 Lollipop viel freundlicher und farbenfroher als das bisherige 4.4 KitKat – das Konzept „Material Design“ bringt viel frischen Wind.

Benachrichtigungen/Einstellungen

Ausserdem wurde das Benachrichtigungssystem überarbeitet. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger ist bei Android Lollipop der Clear-All-Button, welcher alle Benachrichtigungen auf einmal löscht, wieder eingeführt worden. Bisher waren Werbe-Benachrichtigen von Spieleapps oder ähnlichem, die einen beispielsweise dazu aufgerufen haben, sich die Premiumversion zu kaufen, sehr Nerv tötend. Darum wird neu durch längeres Antippen der Benachrichtigung angezeigt, von welcher Anwendung sie kommt. Dann kann man einfach die Einstellungen dieser App ändern und wird in Zukunft davon verschont.

Zusätzlich befinden sich die Schnelleinstellungen nicht mehr in einer unübersichtlichen langen Reihe ganz zu Oberst, sondern sie können durch erneutes nach unten Streichen aufgerufen werden. Man muss nun also um beispielsweise sein WLAN ein- und auszuschalten zwei Mal am Bildschirm streichen statt wie bisher nur einmal, dafür hat man aber alle wichtigen Einstellungen auf einem Blick.

Speziell sticht dabei eine bestimmte Möglichkeit hervor, nämlich die, sein Profil zu wechseln. Neu können also mehrere verschiedene Benutzerprofile am selben Android Smartphone gespeichert werden. Ob dies allerdings wirklich auch verwendet wird ist abzuwarten. Wer will sich schon sein Handy mit jemandem anderen teilen?

lollipop-2

Schnelleinstellungen und Benachrichtigungen

Anrufe

Auch bei Anrufen wurden einige neue Animationen eingebaut. Das neue Aussehen des In-Call Bildschirms sieht zwar edel aus, aber der Auflegen-Knopf ist viel kleiner geworden als in der Vorgängerversion.

lollipop-3

OSX Anrufscreen vs Lollipop 5.0 Anrufscreen

 

Andere Neuerungen

All die oben erwähnten Änderungen sind natürlich nicht alles, was sich getan hat. Es gibt noch zahlreiche kleine Details, die einem eventuell erst nach einer Weile auffallen. Beispiele dafür sind das neue Design der Tastatur, der neue Stromsparmodus.

Der wahrscheinlich auffälligste Unterschied gegenüber Android 4.0 ist dass alles viel heller wirkt. Während der Vorgänger viele Anwendungen einen dunklen Hintergrund hatten überwiegt bei Lollipop 5.0 weiss oder andere helle Farben.

Lollipop 5.0 auf den verschiedenen Geräten

HTC hat versprochen, bis Februar 2015 alle Nutzer des HTC One M7 und M8 mit dem neuen Betriebssystemupdate auszustatten, was auch geschehen ist.

Noch schneller als HTC war Samsung. Die Koreaner boten als erster Smartphone Hersteller das Android 5.0 Update an. Angeblich haben erste Samsung Galaxy S5 Besitzer bereits Anfang Januar die neue Version erhalten. Ausserdem haben auch ältere Geräte diese erhalten, allerdings gehen Besitzer von Modellen wie das Samsung Galaxy S3 wegen des zu kleinen Arbeitsspeichers leer aus.

Auch LG, Sony und Motorola verhielten sich in dieser Hinsicht vorbildlich und gewähren all ihren neueren Geräten ein Update zu Android 5.0.

Fazit

Alles in Allem wurden im Android 5.0 Lollipop Update sehr viele kleine, aber nützliche, Details eingebaut, welche noch lange nicht alle entdeckt worden sind. Ausserdem wurden viele Schwächen der 4.0 Version korrigiert. Da auch die wichtigsten Smartphone Produzenten schnell mitgezogen sind und viele neue Geräte mit dem Lollipop-Betriebssystem angekündigt sind steht einem weiteren grossen Erfolg von Android nichts im Wege.

 

Quellen:

Artikel von Computerbild.de

Artikel über Lollipop und Sense 6.0 von HTC

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.